Start | Sprachblog | Anfrage

Ines Balcik, Stilberatung

IB-Klartext: Werbe- und Wirtschaftslektorat ° Korrektorat ° Redaktion
Sprachblog, Ines Balcik


Kandil-Magazin für interkulturelle Familien.
www.kandil.de
inter.kultur.bunt.

Kandil-Magazin

Multikulti ganz normal und mittendrin in Deutschland – mit einem Hauch von 1001 Nacht

Testen Sie Ihr Sprachwissen

Grammatik gehört nicht zu den beliebtesten Themen. Ganz zu Unrecht, denn Grammatik ist ein unentbehrliches Hilfsmittel für Rechtschreibung und guten Sprachstil.

Ob Ihnen einige gängige Grammatikbegriffe noch geläufig sind, können Sie mit diesem Kreuzworträtsel testen.

Sind Sie fit in Ausdruck und Rechtschreibung? Prüfen Sie Ihre Kenntnisse mit folgenden interaktiven Übungen: EinsetzübungErgänzen Sie, Lückentext.

Rechtschreibübungen in mehreren Schwierigkeitsgraden und zu unterschiedlichen Themen finden Sie im Portal ich-will-schreiben-lernen.de.

Guter Stil

Wollen Sie wirklich heute noch so schreiben wie Goethe?

„Je früher der Mensch gewahr wird, daß es ein Handwerk, daß es eine Kunst gibt, die ihm zur geregelten Steigerung seiner natürlichen Anlagen verhelfen, desto glücklicher ist er; was er auch von außen empfange, schadet seiner eingebornen Individualität nichts. Das beste Genie ist das, welches alles in sich aufnimmt, sich alles zuzueignen weiß, ohne daß es der eigentlichen Grundbestimmung, demjenigen was man Charakter nennt, im mindesten Eintrag tue, vielmehr solches noch erst recht erhebe und durchaus nach Möglichkeit befähige.“ (Aus einem Brief Goethes an Wilhelm von Humboldt, 1832)

weiter ...

Stilberatung

Was ist guter Sprachstil?

Sprach- und Stilgefühl wandeln sich ständig, perfekte Rechtschreiber gibt es nicht. Buchstabendreher mögen verzeihlich sein. Aber schiefe inhaltliche Zusammenhänge, schlechte Grammatik und falsche Kommasetzung lassen in der Leserin oder im Leser den Verdacht keimen, dass auch das hinter dem Text steckende Angebot nicht seriös ist.
Stil lässt sich nicht auf Regeln reduzieren wie die Rechtschreibung.

Seite 10 von 10 Seiten insgesamt. « Erste  < 8 9 10

Potenzial
Die Rechtschreibreform hat in den letzten Jahren für sehr viel Wirbel gesorgt. Dabei geht es doch nur um Buchstaben, die so aneinandergereiht werden, dass auch andere lesen und verstehen können, was wir beim Schreiben ausdrücken wollen.
Oft haben wir sogar die sprichwörtliche Qual der Wahl, weil zwei Schreibweisen richtig sind.

Welches Wort gefällt Ihnen besser?
Richtig sind sowohl Potenzial mit z als auch Potential mit t. Ich empfehle Ihnen die neuere Schreibweise mit z.

Weitere Tipps zur neuen Rechtschreibung ...